NEWS & STORIES

5 Wochen vegetarisch – Mein Fazit


Heute vor 5 Wochen habe ich bei einer morgendlichen Radrunde entschieden: Ich werde jetzt erst mal OHNE Fisch/Fleisch leben und mich teils in vegetarischer, teils veganer Art und Weise ernähren. Den 1. “Zwischenbericht” nach 12 Tagen könnt ihr HIER nachlesen.

Habe ich Fleisch vermisst?

Nicht wirklich! Aber was mir aber doch sehr gefehlt hat ist Sushi! Und deswegen werde ich heute Abend auch als 1. “nicht vegetarische”-Handlung ein Sushi Buffet stürmen 😀

imag1335Gibt es weitere Empfehlungen?

Ja! Die Hacksteaks von Aldi Süd habe ich ja bereits in meinem 1. Bericht sehr lobend erwähnt und am letzten Wochenende konnte ich dann auch die Aldi Nord Version testen. Die sind zwar auch ok bis gut aber kommen an die von Aldi Süd nicht ran.

Aber natürlich möchte ich noch eine 2. Empfehlung aussprechen:
Das Veggie Gehackte von Lidl (siehe Bild)!

Was mache ich damit?IMG_2714

Also eine Variante ist natürlich ganz klassisch “Spaghetti Bolognese” damit zu machen, aber ich habe noch ein super tolles neues Rezept entdeckt was zugleich das neue Lieblingsessen meiner Verlobten wurde und kinderleicht ist. Blätterteig Schnecken!

Das kann man natürlich sowohl mit Veggie als auch normalem Hack machen und mit seinen Lieblingszutaten abändern/ergänzen wie man möchte!

IMG_2713

Man nehme einen Blätterteig (gibts in jedem Supermarkt) in Backblech Größe. In eine Schüssel schmeißt man dann alles klein gehackt was man gerne als Füllung haben möchte: Bei mir z.B. Zwiebeln, Tomate, Paprika, Mais und das Veggie Hack. Um das ganze zu einer Masse zu machen habe ich dann zb. immer eine Packung Frischkäse (Kräuter oder Chilli, wie man gerne möchte) genommen und alles durchgemischt.

Dann hat man eine richtig schöne Masse die man jetzt auf dem Blätterteig verteilen kann (an den Rändern etwas Platz lassen!) und dann wird der Teig zusammengerollt und dann in ca. 3cm breite Stücke geschnitten. Die dann einfach flach und mit genügend Abstand zueinander auf das Backblech legen, mit Käse überstreuen und ab in den Ofen. Backzeit ca. 20-25 Minuten. Fertig & guten Hunger!

Wie geht es jetzt weiter?

Ich werde jetzt sicher wieder Fisch & Fleisch essen, aber definitiv nicht mehr in dem Ausmaß wie ich es früher gemacht habe.

Ich kann wirklich nur empfehlen es selbst auch mal zu probieren, es ist gar nicht so schwer wie man denkt und man hat gleichzeitig den Vorteil einer gesünderen und ausgewogeneren Ernährung weil man einfach mehr darauf achtet was man isst.
Und wenn es mal etwas gegen den schnellen Hunger sein soll: Der Mc Donalds Veggieburger TS ist echt lecker wenn es mal schnell gehen muss und Fast Food sein soll!

One comment on “5 Wochen vegetarisch – Mein Fazit

  1. Fabs

    Sehr schöner Bericht Dennis.
    Immerhin 5 Wochen vegetarisch.
    Ich war auch knapp 3 Jahre lang vegetarier. Aber seit 2 Jahren esse ich auch wieder Fleisch.
    Aber bewusster. Wie du jetzt auch.
    Es gibt halt doch hier und da leckeres Fleisch.
    Nur hier und da überkommt mich noch ein Würgereiz, wenn man bedenkt, was genau man da überhaupt isst. Tierleichenteile…Hühnerflügel….zerhäckselte Tiere…
    Das eine Tier wird gestreichelt, das andere Tier wird gefressen…von Geburt an Qualen für das Tier und als Dank dann der Mord…….

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.