NEWS & STORIES

Das erste deutsche IPA alkoholfrei by Kehrwieder Kreativbrauerei und Brauhaus Nittenau


IMG_1610Das erste deutsche IPA alkoholfrei by Kehrwieder Kreativbrauerei und Brauhaus Nittenau!

„Da fliegen Menschen zum Mond, aber es ist nicht möglich, Biergeschmack in einen alkoholfreien Sud zu bringen?“ und „Ein alkoholfreies IPA – ist das überhaupt möglich?“ fragte die Mixology in einem Artikel über alkoholfreies Craft Beer im Juli.

Nichts ahnend, dass Olli zu der Zeit schon mitten in der Entwicklung eines alkoholfreien IPAs steckte. Er war sich sicher „alkoholfrei geht auch in lecker“. Dafür eignet sich ein hopfenbetontes India Pale Ale besonders gut. Olli suchte nur noch nach dem „wie“. Im Frühjahr gab es darauf eine Antwort. Sebastian Jakob vom Brauhaus Nittenau, bei dem wir regelmäßig zum Brauen zu Gast sind, erzählte von einer Hefe mit der ein alkoholfreies Bier gebraut werden kann. Die Recherche begann. Olli kontaktierte Studienkollegen an der Versuchs-und Lehranstalt für Brauerei in Berlin. Und tatsächlich, er bekam eine Spezialhefe, die Malzzucker nicht vergären kann. Der erste Sud ist gebraut und hat, genau wie unser PROTOTYP, sofort gepasst.

Und um auf die Fragen der Mixology zurückzukommen, hier die Antworten: Doch, es ist möglich Biergeschmack in einen alkoholfreien Sud zu bringen. Und: Ja, ein alkoholfreies IPA kann man brauen. Und der Beweis dafür ist unser ü.NN (überNormalNull) IPA alkoholfrei und sein Nittenauer Zwillingsbruder Le Chauffeur FreIPA.

alkfreiDas erste deutsche IPA alkoholfrei. Entwickelt von Olli Wesseloh und in einem Gemeinschaftssud mit Sebastian Jakob im Brauhaus Nittenau gebraut.

Ab Januar verfügbar!

(Quelle: Pressemitteilung Kehrwieder Kreativbraurei)

Nico hatte schon die Gelegenheit das Bier zu probieren und sein Fazit viel kurz, aber prägnant aus: “Mega!!!“.

Fakten:
Stammwürze: 7,5°Plato,
Alkohol: 0,4% vol.,
Malz: dunkles böhmisches Tennenmalz, Caramelmalz,
Hopfen: Simcoe & Mosaic,
Hopfenaroma: Grapefruit, Maracuja,
Bittere: 45 IBU

 

audible

 

 

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.